Zeit sinnvoll nutzen.
Weiterbildung

Weiterbildung

Wer rastet, der rostet? Mir wäre es schlicht zu langweilig!
Da ich - nicht zuletzt aufgrund ständiger Verzögerungen beim Insolvenzverfahren - mehr Zeit hatte, als mir lieb war, habe ich vom August 2018 bis März 2019 an zwei umfangreiche Weiterbildungsmaßnahmen teilgenommen; und zwar beim renomierten FiGD in Berlin.

Web-Developer II

Dieser Kurs richtete sich an Fortgeschrittene mit guten Kenntnissen in PHP, MySQL und JavaScript. Von besonderem Interesse waren für mich die Kernmodule, die bereits vorhandenes Wissen ergänzen und vertiefen sollten. Etliches davon war mir bereits aus meiner täglichen Arbeit bekannt; insbesondere musste ich in den Online-Shops häufig Objekte und Methoden anpassen. Ein fundierter Einstieg in die OOP und Ajax konnte aber keinesfalls Schaden:

  • MySQLi: Arbeiten mit Relationen, JOIN und Subqueries
  • PHP7/PDO: objektorientierte Programmierung
  • AJAX: Grundlagen (Datenbankanbindung, dynamische Seitengestaltung)

Weitere Kursmodule umfassten die Installation und Einrichtung der CMS-Systeme WordPress und Typo3, einschließlich der Erstellung und Individualisierung von Templates. Dazu gehörte im Fall von Typo3 auch ein Grundkurs in TypoScript.

Linux-Administration (LPIC-1)

Linux (Ubuntu und Mint) ist nicht nur ein Steckenpferd, sondern wird von mir aktiv auf 3 Systemen eingesetzt: Einer TV-/Media-Box; einem File- und Backup-Server, der auch zum Testen meiner PHP/SQL-Skripte verwendet wird, sowie einem Laptop im alltäglichen Einsatz. Nicht nur aufgrund dieser Affinität, sondern auch wegen der wiederkehrenden Angebote in einschlägigen Job-Börsen, wurde es höchste Zeit, mich intensiver mit diesem Thema auseinanderzusetzen.

Der Kurs mit Schwerpunkt auf Debian umfasste unter anderem:

  • Installation und Einrichtung
  • Partitionierung von Festplatten
  • Erstellen und Verwalten von Dateisystemen
  • Installieren und Verwalten des Bootmanagers
  • Verwalten von Benutzern
  • Verwalten von Datei- und Benutzerrechten
  • Verwalten von System-Services (Daemons)
  • Einrichten und Verwalten div. Hardware
  • Umgang mit der TTY/Bash & Vi
  • Shell-Skripting
  • Netzwerkgrundlagen: DNS, Subnetze und Routing
  • Netzwerksicherheit (Firewall)
  • SSL und Verschlüsselung (GnuPG)
  • Grundlegende Server-Installation (LAMP)

Im Kontext dieses Kurses bestand die Möglichkeit einer LPIC-1 Zertifizierung. Beide Prüfungen (LPIC 101 und 102) habe ich im Februar und März 2019 erfolgreich abgelegt.